Einbruchszahlen – die Angst ist greifbar

Ein jeder kenn zumindest eine Person, der es schon einmal erlebt hat. Die Angst ist greifbar und ein jeder macht sich Sorgen. Denn es kann immer ein Einbruch passieren, besonders im Herbst, Winter und in der Urlaubszeit. Die Menschen fühlen sich immer unsicherer und die Zahlen sind eindeutig: 2015 machten die Einbrecher Beute im Wert von 441 Mio. Euro und nur 15,32 % der Fälle konnten aufgeklärt werden. Seit 2010 sind die Einbruchszahlen um 37,7 % gestiegen.

Fenstersicherungen nachrüsten – der Einbruchsschutz für Fenster

Es sind oftmals nicht die Eingangstüren, die die Schwachstelle im Haus darstellen, sondern die Fenster. Ganz egal, ob die Fenster gekippt oder geschlossen sind – für die Einbrecher stellen sie kein Hindernis dar. Denn ein normales Fenster lässt sich innerhalb von 20 Sekunden (!) von Außen öffnen und dafür wird nur ein simpler Schraubendreher benötigt. Besonders bei Wohnungen die sich auf Erdgeschoss-Ebene befinden, können die Fenster leicht überwunden werden. Nur ein umfassender, mechanischer Einbruchsschutz garantiert Sicherheit.

Wer zu 110 % auf Sicherheit setzen möchte, der schützt sich neben abschließbaren Fensterschlössern mit einem Zusatzsicherheitsschloss vor Einbruch. Von den meisten Haus- und Wohnungsbesitzern wird dabei auf die Sicherheitstechnik des führenden Herstellers ABUS gesetzt.

Der Branchenführer – ABUS

Die August Bremicker Söhne KG hat ihren Sitz in Wetter (Ruhr) und ist ein deutscher Hersteller von präventiver Sicherheitstechnik. Bei dem Namen ABUS handelt es sich um ein Akronym, dass sich aus dem ursprünglichen Namen August Bremicker und Söhnen bildet.

Gegründet wurde das Unternehmen 1924 durch August Bremicker in einer Kellerschmiede und zu dieser Zeit beschränkte man sich auf die Herstellung von Vorhängeschlössern. Noch heute befindet sich das Unternehmen in Familienbesitz und wird nach christlichen Unternehmensgrundsätzen geführt. Das Produktspektrum hat sich allerdings bis heute erheblich erweitert. Neben Schlössern werden von ABUS auch Rauchmelder, Videoüberwachungssystem, Produkte der Zweirad- und Bootssicherheit sowie Alarmanlagen und Schließanlagen hergestellt.

Die ABUS-Gruppe unterhält neben zahlreichen Produktionsstätten in Deutschland rund 20 Auslandsniederlassungen in Europa, USA und China. Das Unternehmen ist in den Bereichen Vorhängeschlösser und Zweiradschlösser Weltmarktführer und erhielt 2012 die Auszeichnung „Marke des Jahrhunderts“ in der Kategorie Sicherheitstechnik. Für drei seiner Produkte wurde ABUS im Mai 2015 mit dem Designerpreis „Red Dot Award: Product Design“ ausgezeichnet. Im März 2015 erhielt ABUS den Plus X Award in der Kategorie „Most Innovative Brand“.

Allerdings wird ABUS nicht an der Börse geführt, sondern ist „lediglich“ KG. Wer in seinem Aktiendepot auf börsennotierte Unternehmen für Sicherheitstechnik setzen möchte, für den könnte Mobotix interessant sein.

Die Mobotix AG

Bei der Mobotix AG handelt es sich um ein Software-Unternehmen mit eigener Hardwareentwicklung, das digitale und netzwerkbasierte Videoüberwachungsanlagen anbietet. Der Firmensitz befindet sich in Langmeil nahe Kaiserslautern. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte in über 70 Ländern und wurde 1999 als Aktiengesellschaft gegründet und ging 2007 an die Börse. Im Zeitraum von März 2008 bis 2013 war die Aktie, im prime Standard notiert. Die Übernahme eines Großteils der Anteile (rund 65 %) wurde im März 2016 durch Konica Minolta bekanntgegeben. Das übernommene Aktienpaket soll circa 110 Millionen Euro wert sein.

Die Mobotix Aktie sowie Aktien von Unternehmen für Sicherheitstechnik können über CMC Markets gehandelt werden. Investiert werden kann in Sicherheitsfirmen und /oder Unternehmen von Sicherheitstechnik. Zu dieser Branche gehören beispielsweise auch viele kleine Unternehmen. Hier einmal einige börsennotierte Unternehmen:

  • Securitas (Schweden)
  • G4S plc (UK)
  • Tyco plc (Irland)
  • Dom Security (Frankreich)
  • Kaba Holding AG (Schweiz)
  • Mobotix AG
  • Universal Security
  • Magal Security Systems (USA)

Allerdings muss bei der Auswahl darauf geachtet werden, welche der Unternehmen von CMC Markets geführt werden, bzw. welche der Broker im Angebot hat.